- © Foto: AdobeStock -
DAUN, 13.04.2021 - 14:02 Uhr
Auto & Technik

Erste Stadt in Europa testet „Echtzeit-Routen“ und Ampel-Management

Die spanische Stadt Málaga hat Kapsch TrafficCom damit beauftragt, die urbane Mobilität zu verbessern: Erstmals in Europa wird in diesem Projekt das neueste dynamische Ampelsystem und Echtzeit-Verkehrsmanagement getestet. Der Auftrag hat eine Laufzeit von zwei Jahren mit der Option, um zwei weitere Jahre zu verlängern. Das Pionierprojekt wird in die Ergebnisse aus weiteren europäischen Teststädten einbezogen.

„Wir freuen uns sehr mit Málaga die erste Stadt in Europa zu sein, die ein Projekt dieser Größenordnung realisiert“, sagte José Del Río, Stadtrat in Málaga für Mobilität. „Die Technologie wird den städtischen Verkehr zugunsten von mehr Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger verbessern und dazu führen, dass sie bei Fahrten von A nach B weniger Zeit im Auto verbringen müssen. Dieses Projekt stärkt auch die Position Málagas als ein urbanes Versuchslabor für technologische Initiativen."  

Das Hauptziel des Demand-Management-Projekts ist es, den Fahrzeugnutzern alternative Routen zur Verfügung zu stellen und so die Verkehrssättigung während der Spitzenzeiten oder bei unvorhergesehenen Ereignissen zu reduzieren. Durch ein dynamisches Signalsystem mit Wechselverkehrszeichen (WVZ) und eine neue "virtuelle WVZ"-Mobilanwendung (entwickelt von Kapsch), wird den Fahrern in ihren Fahrzeugen in Echtzeit die beste Routenempfehlung anzeigen und per Audio mitteilen, wenn ein neuer Entscheidungspunkt kommt. Das System nutzt die Informationen der Ampelanlage zur Berechnung und Entscheidungsfindung, um in jeder Situation dynamisch die ideale Streckenführung zu wählen. Die Entwicklung des Kapazitätsmanagements ermöglicht zudem den Einsatz eines Echtzeit-Verkehrsoptimierers, der die Dauer der Ampelgrünphasen mit der installierten Sensorik abgleicht und auf Basis der erfassten Verkehrsbedingungen dynamisch modifiziert.

„Öffentlich-private Partnerschaften ermöglichen schnellere Fortschritte bei innovativen Lösungen für eine neue Mobilität. Die Kooperation macht die Stadt Málaga zum Standort für ein echtes Vorzeigeprojekt. Im Rahmen eines wegweisenden „Proof of Concept“ werden wir die europäischen Nachfrage- und Kapazitätsmanagementsysteme weiterentwickeln, implementieren und evaluieren", sagt Juan Marín, City Director Spain & Portugal Kapsch TrafficCom.

Über Kapsch TrafficCom

Kapsch TrafficCom ist ein ein weltweit anerkannter Anbieter von Verkehrslösungen für eine nachhaltige Mobilität. Innovative Lösungen in den Anwendungsbereichen Maut, Mautdienstleistungen, Verkehrsmanagement und Nachfragemanagement tragen zu einer gesünderen Welt ohne Staus bei. 

Kapsch hat in mehr als 50 Ländern rund um den Globus erfolgreich Projekte umgesetzt. Mit One-Stop-Lösungen deckt das Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette der Kunden ab, von Komponenten über Design bis zu der Implementierung und dem Betrieb von Systemen.

Als Teil der Kapsch Group, mit Hauptsitz in Wien, verfügt Kapsch TrafficCom über Tochtergesellschaften und Niederlassungen in mehr als 30 Ländern und ist seit 2007 im Segment Prime Market der Wiener Börse (Symbol: KTCG) notiert. Im Geschäftsjahr 2019/20 erwirtschafteten rund 5.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 731,2 Mio. EUR


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/auto-technik/erste-stadt-europa-testet-echtzeit-routen-und-ampel-management

Aktuelle Ausgabe
Mai 2021 / No 84

array(11) { [0]=> string(6) "131962" [1]=> string(6) "131964" [2]=> string(6) "131851" [3]=> string(6) "131852" [4]=> string(6) "132012" [5]=> string(6) "132027" [6]=> string(6) "132099" [7]=> string(6) "132098" [8]=> string(6) "132005" [9]=> string(6) "132004" [10]=> string(6) "132063" }
Meist gelesen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.