DAUN, 04.08.2015 - 11:57 Uhr
Auto & Technik

PKW Fahrer haben nicht immer Schuld

Handelt ein Radfahrer grob fahrlässig, kann die Betriebsgefahr eines Kraftfahrzeugs vollständig zurücktreten. Dies entschied das Saarländische Oberlandesgericht. Im konkreten Fall befuhr ein Radfahrer eine linke Fahrspur, ohne auf den Pkw zu achten, dessen Fahrlinie er damit kreuzte. Es kam zum Unfall, wobei ein Sachverständiger herausfand, dass der Fahrradfahrer unmittelbar vor dem Unfall nach links zog und der Pkw-Fahrer den Unfall somit nicht verhindern konnte.

Der Radler könne deswegen weder Schadenersatz noch Schmerzensgeld verlangen. Er verantworte allein den Zusammenstoß, weil er gegen die Sorgfaltsanforderungen beim Linksabbiegen verstoßen hatte, indem er nach links gezogen ist, ohne auf den gleichgerichteten Verkehr zu achten – also grob fahrlässig gehandelt hat. (dpp-AutoReporter/sgr)


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/auto-technik/pkw-fahrer-haben-nicht-immer-schuld

Aktuelle Ausgabe
Oktober 2021 / No 89

array(11) { [0]=> string(6) "133156" [1]=> string(6) "133151" [2]=> string(6) "133134" [3]=> string(6) "133133" [4]=> string(6) "133138" [5]=> string(6) "132876" [6]=> string(6) "133218" [7]=> string(6) "133223" [8]=> string(6) "133140" [9]=> string(6) "133141" [10]=> string(6) "133268" }
Meist gelesen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.