DAUN, 26.08.2015 - 14:34 Uhr
Auto & Technik

Volkswagen Konzern bis Juli 2015 mit 5,83 Millionen Verkäufen

Der Volkswagen Konzern hat von Januar bis Juli dieses Jahres 5,83 (Januar-Juli 2014: 5,89; -1,0 Prozent) Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. Für den Einzelmonat Juli verzeichnete das Unternehmen 792.100 (Juli 2014: 822.200; -3,7 Prozent) an Kunden übergebene Fahrzeuge. „Die gesamtwirtschaftlichen Situationen in China, Russland und Brasilien sind nach wie vor angespannt.

Der Volkswagen Konzern konnte sich diesen Entwicklungen auch zu Beginn des zweiten Halbjahres nicht gänzlich entziehen. Teilweise deutlichen Rückenwind verspüren wir hingegen in Nordamerika und vor allem in Europa", erklärte Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler am Dienstag in Wolfsburg. „Auch für das zweite Halbjahr erwarten wir, dass die uneinheitliche Entwicklung der Märkte in den einzelnen Regionen ein bestimmender Faktor bleiben wird", so Klingler weiter.

Die Marken des Konzerns verkauften in Gesamteuropa von Januar bis Juli 2,45 (2,37; +3,7 Prozent) Millionen Fahrzeuge. Davon entfielen 1,32 (1,23; +7,2 Prozent) Millionen Einheiten auf die Region Westeuropa (ohne Deutschland). Im Heimatmarkt Deutschland entschieden sich 781.700 (739.500; +5,7 Prozent) Kunden für ein neues Auto aus dem Volkswagen Konzern. Währenddessen verkaufte das Unternehmen in der Region Zentral- und Osteuropa 354.400 (397.500; -10,8 Prozent) Fahrzeuge. Deutliche Zuwächse in Tschechien, Rumänien oder Ungarn konnten die angespannte Situation in Russland jedoch nicht ausgleichen. Hier gingen die Auslieferungen um 40,3 Prozent auf 97.600 (163.400) Einheiten zurück.

In der Region Nordamerika legte der Konzern weiter zu und verkaufte per Juli 533.000 (501.900; +6,2 Prozent) Fahrzeuge. Davon entfielen 349.000 (337.700; +3,4 Prozent) Auslieferungen auf die USA. Anhaltend angespannt gestaltete sich die Situation in der Region Südamerika. Hier übergab der Volkswagen Konzern von Januar bis Juli 346.400 (449.000; -22,9 Prozent) Einheiten. Während die Auslieferungen in Argentinien wieder zulegten, entwickelten sie sich in Brasilien auf 245.900 (354.300; -30,6 Prozent) Fahrzeuge rückläufig.

In der Vertriebsregion Asien-Pazifik wurden per Juli 2,22 (2,32; -4,1 Prozent) Millionen Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Der weiter rückläufigen Entwicklung des chinesischen Gesamtmarktes konnte sich auch der Volkswagen Konzern als Marktführer nicht entziehen und verkaufte 1,99 (2,10; -5,3 Prozent) Millionen Einheiten im größten Einzelmarkt.

Die Marke Volkswagen Pkw lieferte in den ersten sieben Monaten weltweit 3,40 (3,56; -4,3 Prozent) Millionen Fahrzeuge an Kunden aus. Audi übergab per Juli weltweit 1,05 (1,01) Millionen Fahrzeuge und erzielte damit ein Plus von 3,5 Prozent. Porsche lieferte von Januar bis Juli insgesamt 134.700 (104.900) Fahrzeuge aus und übergab damit 28,5 Prozent mehr Einheiten als vor Jahresfrist. Škoda verkaufte per Juli 627.100 (605.300) Fahrzeuge und legte damit um 3,6 Prozent zu. SEAT übergab in den ersten sieben Monaten weltweit 251.300 (234.600; +7,1 Prozent) Fahrzeuge an neue Kunden.

Volkswagen Nutzfahrzeuge verkaufte 256.600 (255.400; +0,4 Prozent) Fahrzeuge. Auf die Marke MAN entfielen von Januar bis Juli 58.600 (67.500; -13,2 Prozent) verkaufte Einheiten, während die schwedische Marke Scania 43.400 (42.000; +3,2 Prozent) schwere Lkw und Busse an Kunden auslieferte. (dpp-AutoReporter/wpr)


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/auto-technik/volkswagen-konzern-bis-juli-2015-mit-583-millionen-verk-ufen

Aktuelle Ausgabe
August 2021 / No 87

array(11) { [0]=> string(6) "132716" [1]=> string(6) "132717" [2]=> string(6) "132654" [3]=> string(6) "132730" [4]=> string(6) "132787" [5]=> string(6) "132701" [6]=> string(6) "132676" [7]=> string(6) "132692" [8]=> string(6) "132680" [9]=> string(6) "132628" [10]=> string(6) "132640" }
Meist gelesen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.