- © Foto: Deli Reform / Walter Rau Lebensmittelwerke GmbH -
DAUN, 14.09.2021 - 10:06 Uhr
Essen & Trinken

Vier Tipps für eine gesunde Ernährung

Deli Healthy Living Programm hilft bei guten Vorsätzen

Nach durchschnittlich 30 Tagen werden Vorsätze zu Gewohnheiten. Demnach sollte sich auch eine gesündere Ernährung innerhalb eines Monats etablieren lassen. In Zusammenarbeit mit der Ernährungsberaterin Christine Gehrckens hat Deli Reform sich der Herausforderung gestellt und das Deli Healthy Living Programm umgesetzt, welches auf vier Säulen beruht: Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße, Vitamine, fleischfreie oder -arme und nachhaltige Ernährung. „Aller Anfang ist schwer, doch genau diese vier Grundlagen helfen, das Bewusstsein für seine Bedürfnisse und den eigenen Körper zu stärken“, so die Ernährungsberaterin. Vier Tipps begleiten den Weg zu einem gesünderen Lebensstil – für Körper, Geist und Umwelt.

„Bei der Entwicklung des Programms war es uns wichtig, den Teilnehmern einen Leitfaden an die Hand zu geben“, erklärt Christine Gehrckens. „Dieser sollte zudem möglichst einfach in den Alltag zu integrieren sein und dabei noch Freiraum für Kreativität lassen“, so die Ernährungsberaterin weiter. Anhand des Rezepts für Hasselback- oder Fächerkartoffeln in cremiger Käsesauce mit Gurken- und Tomatensalat, ein aus dem Deli Healthy Living Programm enstandenes Rezept, werden die Säulen an einem konkreten Beispiel erklärt. Mit Hasselback-Kartoffeln ist eine bestimmte Zubereitungsart gemeint. Dabei werden Kartoffeln ungeschält mehrfach tief eingeschnitten, bevor sie mit Streichfett (z.B. Deli Reform Das Original) bestrichen und im Ofen gebacken werden.

1. Kohlenhydrate, Fett, Eiweiß

Die Kartoffel hat einen relativ hohen Gehalt an Kohlenhydraten (etwa 15 Gramm pro 100 Gramm) und wird daher oft fälschlicherweise als ungesunder Dickmacher bezeichnet. Das ist ein Irrtum, denn im Vergleich zu anderen Kohlenhydrat-Quellen wie Reis oder Nudeln haben Kartoffeln deutlich weniger Kalorien. Um diesem Vorurteil entgegenzuwirken, wurde das Rezept der Hasselback- oder Fächerkartoffeln in cremiger Käsesauce mit Gurken- und Tomatensalat im Rahmen des Deli Healthy Living Programms entwickelt. Die Kartoffel ist für das Gericht nicht nur eine geschmackvolle Bereichung, sondern hat auch viele wichtige Nährstoffe zu bieten. Denn sie ist neben Kohlenhydraten reich an Eiweiß, Kalium, Magnesium und Eisen. Doch auch die Vitamine B1, B2 und C stecken in der so unscheinbaren Knolle. Schon allein mit 250 Gramm, also ca. drei bis vier mittelgroßen Kartoffelknollen, wie im Rezept vorgesehen, kann durchschnittlich der halbe Tagesbedarf eines Erwachsenen von Vitamin C gedeckt werden. „Die richtige Menge an Nährstoffen und ausreichend Bewegung ist von Körper zu Körper individuell. Grund hierfür ist der unterschiedliche Energieverbrauch jedes einzelnen Menschen“, erklärt Christine Gehrckens. „40-45 Prozent der verzehrten Energiemenge pro Tag sollte durch Kohlenhydrate, 30-40 Prozent durch Fett und 20-25 Prozent durch Eiweiß aufgenommen werden.“ Diese Empfehlung richtet sich an alle Erwachsenen unabhängig vom Geschlecht, Alter- oder Trainingszustand. Auch Breitensportler fallen in diese Gruppe.

2. Vitamine

Dank der im Rezept enthaltenen Kartoffel werden auch gleich wichtige Vitamine wie Vitamine B1, B2 und C mitgeliefert. Vitamine sind essenziell für die Funktionen unseres Körpers. Denn sie gehören zu den Nährstoffen, die unser Körper nicht von selbst herstellen kann. Einige Vitamine können teilweise nur über die Nahrung in den Körper gelangen. Diese lassen sich in fettlösliche und wasserlösliche Vitamine gruppieren. „Die Quellen für beide Gruppen sind sehr vielseitig. Natürlich gehören Obst und Gemüse dazu, aber auch Vollkornprodukte und eben Kartoffeln (Vitamin B1 und B2, Niacin und Biotin) oder Fleisch, Eier und Milch (Vitamin B1, B2, B12, Pantothensäure, Niacin, Vitamin K)“, erläutert Christine Gehrckens. Auch Nüsse wie Walnüsse oder Mandeln besitzen die wertvollen Vitamine E, B und C. Neben zusätzlichen Nährstoffen wie beispielsweise Zink haben die Schalenfrüchte einen hohen Anteil an essenziellen Omega-3-Fettsäuren. Die für den Körper so notwendigen Omega-3-Fettsäuren finden sich auch in den Produkten von Deli Reform (z.B. Deli Reform Das Original). Deli Reform Das Original ist beispielsweise reich an ungesättigten Fettsäuren und enthält natürliches Omega-3 (Alpha-Linolensäure, ALA). Damit trägt es zum Erhalt eines normalen Cholesterinspiegels bei. Zutaten wie Gurken und Tomaten sind zusätzlich richtige Vitaminbomben und geben dem Gericht zugleich eine angenehme Frische. Das gesunde Gemüse ist reich an den Mineralstoffen Kalium, Eisen sowie Vitaminen aus der B-Gruppe und Vitamin E.

3. Fleischlose oder -arme Ernährung

Fleischfreie oder -ärmere Ernährung wird vielen Hobbyköchen immer wichtiger. Das Ziel ist es, nicht unbedingt zu verzichten, sondern sich bewusster in Zusammenhang von Körper und Umwelt zu ernähren. Doch kann man sich auch gesund ohne Fleisch ernähren und genügend Vitamine erhalten? „Die im Fleisch enthaltenen Nährstoffe können problemlos über andere Lebensmittel aufgenommen werden“, sagt die Ernährungsberaterin. Wer sich lediglich vegetarisch und nicht vegan ernährt, hat eine Vielzahl an Alternativen zur Verfügung. Der Bedarf an Proteinen und Vitamin B12 kann sehr gut über Milchprodukte (wie die Käsesauce) oder Eier gedeckt werden. Weitere pflanzliche Proteinquellen sind zum Beispiel Hülsenfrüchte wie Bohnen, Linsen, Kichererbsen. Die Zutaten der Hasselbackkartoffel greifen diese wertvollen Vitamine sowie Proteine auf und tragen so zu einer ausgewogenen fleischfreien Ernährung bei. Wer nicht ganz verzichten möchte, dem empfiehlt Christine Gehrckens den Fleischkonsum bewusst auf einmal im Monat zu reduzieren. So wird das eigene Konsumbewusstsein gefestigt und der Verzehr von Fleisch bleibt als etwas Besonderes erhalten.

4. Gesunder Körper, gesunde Erde

Nachhaltigkeit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Doch was genau ist mit Nachhaltigkeit gemeint? Nachhaltiges Handeln soll die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigen, ohne die Möglichkeit der Bedürfnisbefriedigung zukünftiger Generationen einzuschränken. Die langfristige Auswirkung und der Gedanke an zukünftige Generationen ist ein zentraler Aspekt der Nachhaltigkeit. „Die Möglichkeiten, nachhaltig zu agieren, sind vielfältig. Doch schon allein mit der Umstellung und bewussteren Ernährung im Bezug auf beispielsweise Regionalität, Saisonalität und Verpackungsmüll kann jeder Einzelne von uns nachhaltig agieren“, erklärt Christine Gehrckens. Laut Umweltbundesamt entfallen allein 13 Prozent der pro Kopf-Treibhausgasemissionen auf Ernährung. Änderungen in unserem Konsumverhalten wie beispielsweise der Umstieg von fleischlicher Ernährung auf eine pflanzliche Ernährung tragen durch die Verringerung der CO2-Bilanz zur Nachhaltigkeit bei. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Vermeidung von Lebensmittelabfällen, zur Unterstützung der ökologischen Nachhaltigkeit. Das Wegschmeißen von Lebensmitteln kann zum einen mit der Nutzung von Tupperwaren oder dem bewussten Einkaufen vorgebeugt werden.

Rezept: Hasselback-Kartoffel in cremiger Käsesauce mit Gurken und Tomaten-Salat

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 große (etwa 1 kg ) Kartoffeln
  • 4 EL Deli Reform Das Original
  • Meersalz
  • Rosmarinnadeln
  • eine handvoll Nüsse
  • 200 ml fettarme Milch
  • 300 g Camembert Käse
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Frische Kräuter – Basilikum
  • Tomaten
  • Gurke
  • selbst gemachte Vinaigrette
  • Backpapier
  • 2 lange Holzspieße

So wird’s gemacht:

1. Kartoffeln gründlich waschen und einzeln auf ein Schneide-brett legen. Jeweils einen langen Holzspieß links und rechts an die lange Seite der Kartoffel legen. Mit einem scharfen kleinen Messer die Kartoffel fächerförmig einschneiden (durch die Holzspieße werden die Kartoffeln nicht ganz durchtrennt).

2. Zimmerwarme Deli Reform „Das Original“ mit Salz und Ros-marinnadeln vermischen. Kartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, eingeschnittene Seiten müs-sen nach oben zeigen. Mit einem Teil der Würzmargarine bestreichen, dabei schon versuchen, etwas in die Ritzen zu streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Um-luft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 50 Minuten backen. Zwi-schendurch die Oberflächen immer wieder mit der flüssig ge-wordenen Margarine, die sich neben den Kartoffeln sammelt, einstreichen.

3. Sahne erhitzen. Den Käse in kleine Stücke schneiden und in die warme Sahne geben. Unter Rühren aufkochen bis sich der Käse vollständig aufgelöst hat und die Sauce cremig ge-worden ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und nach Belieben mit frischen Kräutern verfeinern. Wirklich toll dazu passt Basilikum.

4. In einer Pfanne ohne Fett einige klein geschnittene Nüsse anduften lassen. Die Fächerkartoffeln mit der Käsesauce und den Nüssen anrichten. Für die Optik auf dem Teller und die extra Portion Vitamine noch frische Gurke und Tomaten ebenfalls fächerartig anrichten, mit Vinaigrette beträufeln und mit servieren.

Weitere Informationen gibt es unter: https://produkttest.deli-re-form.de/.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/essen-trinken/vier-tipps-f-r-eine-gesunde-ern-hrung

Aktuelle Ausgabe
Oktober 2021 / No 89

array(11) { [0]=> string(6) "133218" [1]=> string(6) "133223" [2]=> string(6) "133268" [3]=> string(6) "133263" [4]=> string(6) "133160" [5]=> string(6) "133159" [6]=> string(6) "133178" [7]=> string(6) "133171" [8]=> string(6) "133311" [9]=> string(6) "133313" [10]=> string(6) "133183" }
Meist gelesen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.