DAUN, 06.10.2015 - 16:31 Uhr
Kultur

Unterwegs zwischen Rhein und Reben: Wandern und wundern im Kulturland Rheingau

Alle Welt wandert. Der Trend, die Stiefel zu schnüren und den Rucksack zu schultern hält an. Mehr noch: Immer mehr Menschen entdecken das Wandern für sich, denn wandern ist in und lässt die Seele hüpfen – vor lauter Freude. Im Kulturland Rheingau gehört das Wandern seit über hundert Jahren zum Freizeitprogramm. Schon die Rhein Romantiker waren in Sachen Naturentdeckung mit der Klampfe und dem Brotbeutel unterwegs. Heute erlebt das Wandern zwischen Rhein und Reben, in den Wiesen und Wäldern dieser uralten Kulturlandschaft eine noch vor Jahren kaum vorstellbare Renaissance. Die Region und die Tourismus-Verantwortlichen reagieren und haben neue Wege geschaffen und alte Routen wiederbelebt.

Die neuen Routen

Brandneu, denn gerade eröffnet, ist der Klosterrundweg rund um Kloster Eberbach. Er folgt der überlieferten Grenze des Klosterbezirks und macht die Kultur- und Landschaftsgeschichte des Klosters erlebbar. Gerade einmal eine gute Stunde ist man unterwegs auf dieser kleinen, leichten Wanderung, die auch Spaziergänger bewältigen können. Neu ist auch die Rundtour „Rauenthaler Spange“. Sie verbindet die Bubenhäuser Höhe, einen der schönsten Aussichtspunkte des Rheingaus, mit dem legendären Rheinsteig und wurde vom Deutschen Wanderinstitut als Premiumwanderweg zertifiziert. „Für die acht Kilometer sollte man wenigstens drei Stunden einplanen. Man will ja schließlich nicht nur wandern, sondern auch die Natur und die Ausblicke genießen“ sagt Rheinsteig-Wegpate Wolfgang Blum.

Mittlerweile schon von vielen Pilgern und Hildegard Fans begangen ist der Hildegardweg. Er führt auf knapp sieben Kilometern durch die Weinberge von Rüdesheim zur Wallfahrtskirche nach Eibingen und hin zur Abtei St. Hildegard. Neben schönen Ausblicken gibt der Rundweg viele Einblicke in das Leben der Kirchenlehrerin. Und auch die Rotweingemeinde Assmannshausen punktet mit einer neuen Attraktion. Hier hat man einen Wildkräuterwanderweg geschaffen. Auf insgesamt acht Kilometer Länge trifft man an alten Bruchsteinmauern in den Weinbergen, an lichten Waldrändern und artenreichen Wiesensäumen auf über 20 Wildkräuter. Alle sind gut beschildert. Die Gastronomen unterstützen das Projekt von der kulinarischen Seite her. Informationen über die neuen Routen gibt es im Internet unter den einzelnen Wegbezeichnungen. Es liegen auch Flyer vor.

Die Klassiker im Taschenformat

Eine Zusammenschau vieler Klassiker bietet das Booklet „Wandern, Wein und Weitblicke“. Es gehört zu den beliebtesten Broschüren der Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH, kurz RTKT genannt. Ob Mühlenwanderung oder Flötenweg, Rheinsteig, Wispertalsteig oder Regionalpark Rundroute, Historienweg, Bonifatius Route oder Geologischer Rundwanderweg – alle 15 Tourenvorschläge sind exakt beschrieben mit Kilometer-Angaben, Markierungen, Schwierigkeitsgraden und Tipps, wie man auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin und wieder zurück kommt. Dazu gibt es viele nützliche Infos über Sehenswürdigkeiten und Vergnügungen am Wegesrand. Karten zeigen den Verlauf der Wege und sorgen dafür, dass man sich nicht verlaufen kann. Der praktische Guide, der in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift „Wandermagazin“ entstand, passt auch in den kleinen Rucksack oder in die Handtasche und kann unter www.kulturland-rheingau.de kostenfrei herunter geladen werden. Weitere Infos unter: www.kulturland-rheingau.de. Telefon: 06723 99 55 0


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/kultur/unterwegs-zwischen-rhein-und-reben-wandern-und-wundern-im-kulturland-rheingau

Aktuelle Ausgabe
Oktober 2021 / No 89

array(11) { [0]=> string(6) "133156" [1]=> string(6) "133151" [2]=> string(6) "133134" [3]=> string(6) "133133" [4]=> string(6) "133138" [5]=> string(6) "132876" [6]=> string(6) "133218" [7]=> string(6) "133223" [8]=> string(6) "133140" [9]=> string(6) "133141" [10]=> string(6) "133268" }
Meist gelesen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.