- © Foto: Discover Puerto Rico Scaled -
DAUN, 11.10.2021 - 09:08 Uhr
Touristik

10 verborgene Schätze in Puerto Rico

500 Jahre Old San Juan, Höhlenerkundung und leuchtende Ausflüge

Wie die US-Regierung gestern bekannt gab, sollen Europäer aus dem Schengen-Raum und Briten unter bestimmten Voraussetzungen ab November nun auch wieder zu touristischen Zwecken in die USA einreisen dürfen. Mit seinen wunderbaren Stränden und dem ganzjährigen Sonnenschein ist das karibische US-Territorium Puerto Rico zweifelsohne ein Paradies für Urlaubshungrige. Neben den üppigen Landschaften, der reichen Geschichte und vielfältigen Kultur bietet die Insel viele verborgene Schätze. Hier sind zehn faszinierende Fakten über Puerto Rico, die einen Besuch der Insel noch verlockender machen.

1. 500 Jahre Old San Juan

San Juan ist die zweitälteste von Europäern – in diesem Fall spanische Siedler – gegründete Stadt Amerikas. Mit verschiedenen Festivitäten feiert die zum UNESCO-Welterbe zählende Altstadt von San Juan dieses Jahr ihr 500-jähriges Bestehen. Die farbenfrohe Hauptstadt von Puerto Rico verbindet heute nahtlos das Alte mit dem Neuen. So sind die imposanten kolonialen Festungen El Morro und San Cristóbal zwei der größten von den Spaniern im 16. Jahrhundert errichteten Festungsanlagen, die sich harmonisch an lebhafte Cafés, moderne Galerien und Boutiquen reihen. Hochmodern geht es im 2021 eröffneten Entertainment-Viertel Distrito T-Mobile zu, das vom 24-Stunden-Nachtclub über eine Zipline, der Coca-Cola Music Hall für Veranstaltungen und Konzerte bis hin zu einer Mikroschnapsbrennerei und zahlreichen gastronomischen Angeboten alles für das Vergnügen bietet.

2. Hellste biolumineszierende Bucht der Welt

Als Biolumineszenz wird die Lichterzeugung durch Lebewesen bezeichnet. Puerto Rico beherbergt drei der weltweit fünf biolumineszierenden Buchten: Fajardo Bioluminescent Bay, La Parguera und Mosquito Bay in Vieques – die hellste Bucht der Welt. Diese seltenen Ökosysteme entstehen, wenn die Konzentration von Plankton hoch genug ist, um das Phänomen des "Leuchtens im Dunkeln" zu erzeugen. Besucher genießen dieses surreale Erlebnis nachts in einem Glasbodenkajak.

3. Heimat des einzigen tropischen Regenwaldes im U.S.-Forstsystem

Der im Osten Puerto Ricos gelegene El Yunque National Rainforest erstreckt sich über 280 Quadratkilometer und ist der einzige tropische Regenwald unter der Gerichtsbarkeit des U.S. Forest Service. Urlauber erwartet hier ein vielfältiges Ökosystem mit dichtem Laub, üppigen, tropischen Tälern, Flüssen und Wasserfällen. Auf verschiedenen Wanderwegen erkunden sie den Regenwald und treffen mit ein wenig Glück auf typische Inseltiere wie den vom Aussterben bedrohten puerto-ricanischen Papagei oder den Coquí-Pfeiffrosch. Wer den Regenwald von oben aus erleben möchte, schwebt mit der Zipline über die grünen Baumkronen.

4. 430 Kilometer lange Karibikküste mit 300 Stränden

Beachfans kommen dank der 300 Strände an Puerto Ricos rund 430 Kilometer langen Karibikküste voll auf ihre Kosten. Zu den Highlights gehören die palmengesäumten Strände von Flamenco Beach, der durch den schwarzen Sand dramatisch wirkende Black Sand Beach in Vieques, das ganzjährige Surferparadies von Domes Beach und die malerische, natürliche Bucht von Mar Chiquita – besonders beliebt bei Instagrammern.

5. Größtes Höhlennetzwerk der westlichen Hemisphäre

Das Höhlennetzwerk in Puerto Rico erstreckt sich über rund 2,7 Quadratkilometer und ist damit das größte der westlichen Hemisphäre. Es gibt 220 unterirdische Höhlen, 800 weitere sind noch unerforscht. Besucher erkunden die Höhlen auf rund 16 Kilometern kartierter und quer über die Insel verteilter Wege und entdecken dabei Schätze wie präkolumbianische Petroglyphen – in Stein gearbeitete Felsbilder –in der Höhle Cueva Ventana.

6. Riesiger tropischer Trockenküstenwald

Der Bosque Seco de Guánica – internationales Biosphärenreservat der Vereinten Nationen – ist mit 90 Quadratkilometern einer der weltweit ausgedehntesten tropisch-trockenen Küstenwälder und ein Paradies für Naturforscher. Besucher erkunden dieses Gebiet, in dem es das ganze Jahr über kaum Niederschläge gibt, auf zwölf Wanderwegen und entdecken dabei Hunderte gefährdete Tier- und Pflanzenarten an Land, Meeresbewohner im Wasser sowie beeindruckende 130 Vogelarten wie den Guabairo, den Palometa und den Braunpelikan in der Luft.

7. Unbewohnte Inseln

Puerto Rico wird zwar oft als eine einzige Insel bezeichnet, ist aber ein Archipel. Bewohnt sind lediglich die drei Hauptinseln Puerto Rico, Culebra und Vieques. Die wunderschönen, unbewohnten Inseln und Buchten erkunden Urlauber am besten während eines entspannten Tagesausflugs.

8. Größter Rumproduzent der Welt und Geburtsort der Piña Colada

Puerto Rico, Cocktail-Zentrum der Karibik und Rum-Hauptstadt der Welt, ist Geburtsort der Piña Colada und weltweit größter Rumproduzent. Die hier ansässige Rum-Destillerie von Casa Bacardi produziert täglich mehr als 100.000 Liter Rum, was nahezu 85 Prozent der gesamten Rumproduktion von Bacardi entspricht. Besucher erfahren bei einer Besichtigung der Destillerie alles über die Produktion und die Geschichte des Rums und verköstigen das ein oder andere hochprozentige Getränk. Wer auf den Geschmack gekommen ist, gönnt sich den auf Rum basierenden Cocktail Piña Colada, der in Puerto Rico seinen Ursprung hat – auch wenn die Identität seines Erfinders ungewiss ist.  

9. Kulturenvielfalt in der Karibik

Puerto Ricos lebendige Kulturvielfalt – eine aufregende Verschmelzung der afrikanischen, spanischen und Taíno-indianischen Kulturen – spiegelt sich in der Kunst, Musik und Gastronomie der Insel wider. Reisende erleben dadurch über Generationen hinweg perfektionierte Traditionen wie zum Beispiel die Bomba: Ein afro-puerto-ricanischer Stil traditioneller Musik und Tänze, bei dem die Musiker sich von den Tänzern inspirieren lassen und nicht umgekehrt.

10. Ganzjährige Urlaubssaison

Auf Puerto Rico ist Urlaub das ganze Jahr über möglich. So erleben Besucher vor allem in den Wintermonaten eine Vielzahl von Festen und Traditionen. Das bekannteste Winterfest ist das 45 Tage andauernde la Navidad von November bis Mitte Januar. Auch der Dreikönigstag am 6. Januar wird groß zelebriert wie auch die achttägigen Feierlichkeiten Octavitas, die mit dem farbenprächtigsten Fest Puerto Ricos, der Fiestas de la Calle San Sebastian in der Altstadt von San Juan, ihren Höhepunkt finden.

Weitere Informationen unter www.DiscoverPuertoRico.com auf Twitter, Instagram und Facebook.

Die neuesten Reisehinweise für Puerto Rico unter: www.discoverpuertorico.com/info/travel-advisory.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/touristik/10-verborgene-sch-tze-puerto-rico

Aktuelle Ausgabe
November 2021 / No 90

array(11) { [0]=> string(6) "133351" [1]=> string(6) "133350" [2]=> string(6) "133358" [3]=> string(6) "133356" [4]=> string(6) "133396" [5]=> string(6) "133380" [6]=> string(6) "133430" [7]=> string(6) "133445" [8]=> string(6) "133336" [9]=> string(6) "133334" [10]=> string(6) "133427" }
Meist gelesen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.