- © Foto: Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald -
DAUN, 22.07.2021 - 08:46 Uhr
Touristik

Ausflüge in tierischer Begleitung

Tierisch unterwegs: Die Sonne brennt unerbittlich herunter, die Füße werden langsam schwer und auch das Ziel ist noch nicht in Sicht: Wäre da nicht ein treuer Begleiter gerade recht, der nicht nur für die nötige Motivation, sondern auch für Spaß unterwegs sorgt? Die Lösung liegt nahe: Auf der Suche nach einem besonderen Erlebnis freuen sich Ausflügler hierzulande über tierischen Begleitschutz in Form von Eseln, Huskys, Alpakas und Co., mit denen die Schritte gleich viel leichter fallen. Doch auch in exotischeren Gebieten wie Afrika, Asien oder Australien kommen Tierfreunde nicht zu kurz, warten unter anderem Gorillas, Walhaie und Kamele darauf, das ein oder andere Urlaubserlebnis zu versüßen ...

Mit dem Wüstenschiff durch das Outback von Australien

Bei einer Tour durch die spektakuläre Landschaft des australischen Outbacks gibt es viel zu entdecken: unendliche Horizonte, tiefrote Erde, einzigartige Gesteinsformationen, wilde Buschlandschaften, eine abwechslungsreiche Tierwelt und überall begegnet man der uralten Kultur der Aborigines. Ein Highlight ist es, das Gelände mit Kamelen zu erkunden. Die ersten Tiere wurden von Engländern in den 1840er-Jahren als Lastentiere nach Australien gebracht. Heute kann man das südaustralische Outback bei einer vier-, fünf- oder neuntägigen Kamel-Trekkingtour mit Vollverpflegung erleben. Die Touren führen entlang der Flinders Ranges, einen der ältesten Gebirgszüge der Welt, sowie oberhalb des Lake Torrens, dem zweitgrößten Salzsee der südlichen Hemisphäre. Die zerklüfteten, verwitterten Gipfel und von rotem Eukalyptus gesäumten, felsigen Bachbetten der Flinders Ranges bilden einige der dramatischsten und schönsten Landschaften des Landes.

Alpaka-Trekking im Nördlichen Schwarzwald

Beim Alpaka-Trekking erkunden Tierfreunde gemeinsam mit den etwas anderen Wanderkameraden in gemütlichem Tempo die ursprüngliche Natur des Nördlichen Schwarzwaldes. Dabei lernen die Teilnehmer den respektvollen Umgang mit den Vierbeinern und wie sie die Alpakas mit kleinen Kniffen führen. Auf alten Siedlerpfaden geht es von Bad Liebenzell aus durch das romantische Kollbachtal. Nach der Tour mit den flauschigen Begleitern lassen die Wanderer das besondere Erlebnis auf dem Alpakahof entspannt ausklingen, während alle Erwachsenen die schmackhaften Liköre und Schnäpse aus der hauseigenen Produktion verkosten.

Walhai-Schwimmen auf den Philippinen

Einmal im Leben mit einem Walhai schwimmen – ein Punkt, der bei vielen Weltreisenden auf der Wunschliste steht. Die Philippinen gehören zu jenen Ländern, in denen eine Begegnung mit dem größten Fisch der Welt unter natürlichen Bedingungen möglich ist. Im November und Dezember sowie Mai und Juni kann in Donsol (Nordluzon) am besten mit Walhaien geschnorchelt werden. Der Fisch kann bis zu 13 Meter lang und bis zu zwölf Tonnen schwer werden – eine Begegnung unter Wasser gleicht einem Treffen zwischen David und Goliath. Um das Wohl der sanften Haie, die auf der roten Liste der bedrohten Tierarten stehen, nicht zu gefährden, gibt es vor Ort strenge Regularien, die nur eine bestimmte Anzahl von Booten und Schnorchlern zulassen. Der WWF Philippinen setzt sich seit 1998 für den Schutz der Tiere ein und führt regelmäßig Zählungen durch – zuletzt wurden sogar 19 neue Walhaie in der Bucht von Donsol gesichtet.

Gorilla-Trecking in Ruanda

Ruanda gilt als einer der weltweit besten Orte, um majestätische Berggorillas in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Ein geeigneter Ausgangspunkt für Gorilla-Trekkings ist die Sabyinyo Silverback Lodge der Governors´ Camp Collection, die sich in unmittelbarer Nähe des Volcanoes-Nationalparks befindet. An den Hängen der Virunga-Vulkane leben über 20 Berggorilla-Familien mit insgesamt rund 600 einzelnen Tieren. Strenge Auflagen zum Schutz der Tiere erlauben nur 96 Wanderer sowie den Besuch von höchstens zwölf Familien am Tag. Die geführten Treks finden morgens statt und dauern je nach Aufenthaltsort der Gorillas zwei bis fünf Stunden. Da die Tour überwiegend durch anspruchsvolles Gelände führt, sollten Besucher über Ausdauer und Trittsicherheit verfügen. Die Sabyinyo Silverback Lodge mit ihrem besonderen Geschäftsmodell als Gemeinschaftsbesitz unterstützt sozioökonomische und Naturschutz-Projekte. Somit trägt ein Aufenthalt in der Lodge auch gleichzeitig zum Schutz der Gorillas und ihres natürlichen Lebensraums bei.

Eselwanderung in Albstadt

Gemeinsam mit den „AlbEseln“ Peterle und Paulchen geht es unter Anleitung ihrer „Mama“ Melanie Hetz für große und kleine Tierliebhaber auf Wanderschaft. Der gemütliche Rundweg führt in Albstadt auf Abschnitten des Traufgangs „Ochsenbergtour“ vorbei an Höhlen, Felsen, Wiesen und Wäldern. Im Tempo der beiden Esel bleibt für die Teilnehmer genügend Zeit, die Alblandschaft und die beeindruckenden Ausblicke zu genießen. Natürlich kommen aber auch die Streicheleinheiten nicht zu kurz. Um einander schon vor der Tour ein bisschen besser kennenzulernen, werden Peterle und Paulchen von ihren Gästen zunächst ausgiebig beim Striegeln verwöhnt.

Rasante Hundeschlittenfahrt in Island

Wer auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Art ist, die Insel aus Feuer und Eis kennenzulernen, wählt eine Tour mit einem Hundeschlitten. Die Fahrten werden nicht nur im Winter auf Schnee und Kufen angeboten, sondern auch während des isländischen Sommers zwischen Mai und Oktober auf Rädern. Der Ausflug auf vier Pfoten startet in der Nähe von Reykjavik. Gemeinsam mit einem erfahrenen Guide begeben sich die Teilnehmer auf eine 45-minütige rasante Fahrt durch die faszinierende Landschaft im Südwesten Islands – Zeit für Fotos und Kuscheleinheiten mit den Hunden inklusive.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/touristik/ausfl-ge-tierischer-begleitung

Aktuelle Ausgabe
August 2021 / No 87

array(11) { [0]=> string(6) "132716" [1]=> string(6) "132717" [2]=> string(6) "132654" [3]=> string(6) "132730" [4]=> string(6) "132787" [5]=> string(6) "132701" [6]=> string(6) "132676" [7]=> string(6) "132692" [8]=> string(6) "132680" [9]=> string(6) "132628" [10]=> string(6) "132640" }
Meist gelesen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.