- © Foto: Club Tropicana by Misha Khan -
DAUN, 02.07.2021 - 14:48 Uhr
Touristik

Eine Insel im Zeichen der Kunst

Von in den Baumwipfeln schwebenden Mantarochen bis hin zu Mosaikskulpturen unter Wasser: Das Luxusresort JOALI im nördlichen Raa Atoll der Malediven ist ein Highlight für kunstaffine Gäste, denn auf der gesamten Insel verteilen sich 13 Werke von international anerkannten Künstlern. Sie widmen sich auf ökologische Art und Weise der üppigen Natur der Insel und unterstreichen die Wichtigkeit der Erhaltung dieser. Zudem lassen sie sich mit Hilfe einer interaktiven Kunstkarte entdecken. Weitere Informationen unter www.joali.com.

Die Schönheit der Natur und die Freude am Leben spielen auf der Insel JOALI die Hauptrolle. Mit viel Herzblut und Fingerspitzengefühl haben die No LaB-Kuratoren Ala Onur und Zeynep Ercan daher eine individuelle Sammlung aus nachhaltigen Skulpturen und Werken zusammengestellt, welche die Gäste zu mehr Bewusstsein anregt und sie inspiriert. Imposant ist der überdimensionale Mantarochen von Porky Hefer aus Kapstadt: gewebt aus natürlichen Materialien, schwebt er in den Bäumen. Er symbolisiert die schillernde Unterwasserwelt des Indischen Ozeans und bietet zudem einen Rückzugsort für Erholungssuchende sowie eine einmalige Kulisse für ein exklusives Dinner.

Kein Kunstwerk ist hier wie das andere: Manche dekorieren die Villen des Luxusresorts und bringen so ein Stück des Meeres nach innen, andere laden zum Verweilen ein oder sind nur mit Taucherbrille und Schnorchel unter der Wasseroberfläche zu entdecken. Trotz ihrer Unterschiede haben sie eines gemeinsam: den Nachhaltigkeitsgedanken. Viele der Werke sind aus wiederverwendetem Müll, Ton oder natürlichen Materialen und sollen so zu einem nachhaltigeren Lebensstil anregen. Der Unterwasser-Skulpturengarten von Misha Kahn aus New York beispielsweise besteht aus farbenfrohen Mosaiksteinchen, gemischt mit blassen, weißen Elementen. Das Kunstwerk macht dadurch nicht nur auf das Korallensterben im Indischen Ozean aufmerksam, sondern trägt aktiv zur Regeneration des Riffs bei, indem es Korallen ein neues Zuhause und einen Ort zum Ansiedeln bietet.

Und auch Gäste werden auf der Insel JOALI zu Künstlern, denn im Art Studio der Insel finden verschiedene Mal-, Zeichen- und Skulpturenkurse statt. Zudem bietet das Art Studio Raum für den Besuch internationaler Künstler, die zum einen ihre Visionen an kunstinteressierte Gäste weitergeben und sich zum anderen von der Natur und Schönheit des Resorts für ihre Werke inspirieren lassen.

Über JOALI: Das Malediven-Resort JOALI wurde im Dezember 2018 eröffnet und steht – wie der Name JOALI bereits erahnen lässt – für „Joy of Living“ und damit sinnbildlich für die bewusste Entscheidung, das Leben mit Freude zu genießen. Üppige Natur umgibt die 73 Wasser- und Strandvillen, in deren Innerem Pastell- und Pudertöne im Zusammenspiel mit traditionellen Holzelementen für ein feminines Mid Century Design sorgen. Die weibliche und sehr ästhetische Vision, welche diesen kunstvollen und luxuriösen Rückzugsort prägt, ist auf der ganzen Insel bis ins kleinste Detail spürbar. Auf  der Insel JOALI steht alles im Zeichen der Kunst: Highlight sind die 13 von internationalen Künstlern gestalteten Werke, die die Schönheit der Natur hervorheben, teilweise in Zusammenarbeit mit lokalen Kunsthandwerkern entstanden sind und sich mit Hilfe einer individuellen Kunstkarte entdecken lassen. Die hohe Kunst des Kochens wird in den vier unterschiedlichen Restaurants zelebriert. Berühmt ist das Saoke, das größte japanische Restaurant der Malediven, welches von dem renommierten Restaurantarchitekten Noriyoshi Muramatsu designt wurde. Um Körper und Geist in Einklang zu bringen, genießen Gäste im JOALI Spa by ESPA individuell angepasste Treatments und Massagen mit Meerblick. Weitere Informationen unter www.joali.com.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/touristik/eine-insel-im-zeichen-der-kunst

Aktuelle Ausgabe
August 2021 / No 87

array(11) { [0]=> string(6) "132652" [1]=> string(6) "132638" [2]=> string(6) "132622" [3]=> string(6) "132623" [4]=> string(6) "132716" [5]=> string(6) "132717" [6]=> string(6) "132730" [7]=> string(6) "132787" [8]=> string(6) "132701" [9]=> string(6) "132676" [10]=> string(6) "132692" }
Meist gelesen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.