DAUN, 02.07.2015 - 11:54 Uhr
Wirtschaft

Ist Bier ein geeigneter Durstlöscher für Sportler?

Ernährungsexperte Günter Wagner über die richtige Ernährung von Sportlern und den Trend hin zu isotonischen Getränken (INTERVIEW)

Ob Bastian Schweinsteiger, Usain Bolt oder Wladimir Klitschko – um als Spitzensportler Erfolg zu haben, reicht es heutzutage nicht aus, zwei Trainingseinheiten am Tag zu absolvieren. Verantwortungsvolle Athleten kümmern sich auch noch intensiv um ihren Körper. Die richtige Ernährung spielt dabei eine ganz zentrale Rolle, wenn es darum geht die eigene Fitness und Ausdauer zu optimieren. Viele Sportler greifen dabei ganz bewusst zum Bier – vorausgesetzt es ist isotonisch und alkoholfrei wie beispielsweise das Bitburger 0,0, für das auch die Nationalmannschaft Werbung macht. Und was für Profis gut ist, das kann uns Hobbysportlern garantiert auch nicht schaden. Wir haben uns mit dem Ernährungswissenschaftler Günter Wagner darüber unterhalten, was Profi- und Freizeitsportler bei ihrer Ernährung beachten sollten. Er ist Vorstandsmitglied des Instituts für Sporternährung in Bad Nauheim:

1. Frage: Herr Wagner, gibt es die perfekte Ernährung für den Menschen?

Es kommt ganz auf das Ziel an. Das Ziel bestimmt den Weg und der Weg bestimmt ganz stark was für mich richtig ist. Bleiben wir beim Sport: Es leuchtet ein, dass die Ernährung für den Sumo-Ringer, für den Gewichtheber oder für den Schwergewichtsboxer nicht identisch ist wie die einer Balletttänzerin oder Läuferin. Das heißt jeder Mensch hat seinen Weg, jeder Mensch hat seine individuell richtige Ernährung aber es gibt nicht die richtige Ernährung für alle Menschen (0:30)

2. Frage: Trotzdem gibt es bestimmt allgemeine Tipps für eine gute Sporternährung vor allem jetzt im Sommer oder?

In der Tat ist es gut, dass insbesondere für Freizeit- und Breitensportler die Ernährung mehr vegetarisch ausgerichtet ist. Also eben die Fleischportionen halbieren und die sogenannte Beilagenportion verdoppeln. Zum Frühstück eher Müsli wählen, statt Toast mit Rührei. Diese Mahlzeiten sind sehr kohlenhydratreich und die Kohlenhydrate ermöglichen dem Körper vom geistigen her richtig fit zu sein. Aber, und das ist vielleicht auch das besondere im Sport, die Kohlenhydrate sind auch das Muskelbenzin des Sportlers. Das heißt, ich kann bei gleicher Sauerstoffzufuhr sehr viel mehr Energie gewinnen aus den Kohlenhydraten und der zweite ganz wichtige Punkt, der Körper kann aus Kohlenhydraten sehr viel schneller Energie gewinnen, als er das über Fett oder über im Körper vorhandenes Protein, Eiweiß, machen kann. (0:35)

3. Frage: Bei der Getränkeauswahl empfehlen Sie anstatt Schorlen eher isotonische Getränke wie das Bitburger 0,0...

In der Tat. Also in den letzten Jahren haben sich die isotonischen Getränke bei der Getränkeauswahl hinsichtlich der körperlichen, als auch der geistigen Fähigkeit durchgesetzt. Isotonie bedeutet, dass das Getränk die gleiche osmotische Konzentration an Inhaltsstoffen hat wie im menschlichen Blut. Das hat den großen Vorteil, dass der Körper die Inhaltsstoffe aus dem Getränk sehr schnell und sehr effizient aufnehmen kann. Und hierzu gehört Bitburger 0,0, das isotonisch ist, sei es Bitburger Pils, Bitburger Grape oder Bitburger Radler. (0:31)

4. Frage: Kann ich denn solche isotonischen Getränke auch zur Mahlzeit trinken? Ich höre immer wieder, dass man zum Essen gar nichts trinken soll...

Das ist natürlich absolut falsch. Getränkeaufnahme zu den Mahlzeiten ermöglicht eine optimale Sättigungswirkung der Mahlzeiten. Ich bin also sehr viel schneller satt, als wenn ich nichts trinke. Auch der Stoffwechsel funktioniert sehr viel besser. Ein ganz verbreiteter Mythos ist auch, dass man wenig trinken sollte, um wenig zu schwitzen. Das ist natürlich ein ganz großer Mythos. Ich schwitze nur dann weniger, wenn ich eine geringere Leistung erbringe oder eben eine geringere Leistungsfähigkeit habe. Und gerade das kann ich vermeiden, indem ich ausreichend trinke. (0:35)

5. Frage: Wie viel sollte ich denn gerade an solch heißen Tagen trinken?

Anders als beim Essen haben wir, bevor wir Hunger haben, Appetit. Das ist bei der Getränkeaufnahme leider nicht der Fall. Wenn wir Durst verspüren, dann liegt bereits ein Flüssigkeitsdefizit vor, was leistungslimitierend ist. Was sowohl die geistige, als auch die körperliche Leistungsfähigkeit verringert. Also Durst signalisiert ein Defizit, das bereits vorhanden ist. Durst muss ich also idealerweise verhindern. Also trinken, bevor der Durst sich meldet. (0:28)

Abmoderation:

Das war Ernährungsexperte Günter Wagner mit Tipps für alle Freizeit- und Profisportler. Wer jetzt an heißen Tagen Sport treibt, der sollte vor allem viel trinken! Besonders gut eignen sich isotonische Getränke wie das Bitburger 0,0, das viele wichtige Mineralstoffe enthält, die dem Körper während des Sports verloren gehen. (OTS Meldung)


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/wirtschaft/ist-bier-ein-geeigneter-durstl-scher-f-r-sportler

Aktuelle Ausgabe
Juli 2021 / No 86

array(11) { [0]=> string(6) "132242" [1]=> string(6) "132319" [2]=> string(6) "132354" [3]=> string(6) "132344" [4]=> string(6) "132311" [5]=> string(6) "132297" [6]=> string(6) "132320" [7]=> string(6) "132322" [8]=> string(6) "132287" [9]=> string(6) "132279" [10]=> string(6) "132277" }
Meist gelesen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.